Referenzen Objektansicht
< Gewerbebauten Sursee

Einfamilienhaus Dintikon
Architekt: Setz Architektur



Die Anforderungen der Bauherrschaft waren eine möglichst gute Jahresenergiebilanz, geschickte Kombination von passiver Solararchitektur und aktiver Sonnenenergienutzung, moderne und ökologische Bauweise, sowie umweltgerechte Umgebungsgestaltung. Das mit der Bauherrschaft zusammen evaluierte Grundstück, an nordseitig angrenzender, verkehrsreicher Kantonstrasse und an südseitig angrenzendes unverbaubare Landwirtschaftsgebiet, war optimal um die hochgesteckten energetischen Anforderungen zu erfüllen. Ausgehend von der nördlichen Strasse, den östlichen und westlichen Beeinträchtigungen der Nachbarn, wurde der Aussenraum als südorientierte Innen-Hofanlage konzipiert. Das hochgesteckte energetische Ziel war wegweisend für die kompakte, kubische Bauweise, sowie die Fassadengestaltung mit südseitig grossen Fensterflächen. Um den erforderlichen Platzbedarf für die thermische Solar- und Photovoltaikanlage sicherzustellen, bewilligte der innovative Gemeinderat ein sonst in der Gemeinde unübliches Flachdach. Das kubische Erscheinungsbild brachte dem Haus den liebevollen Dorfnamen: „Monolith von Dintikon“. Die Grundrisse des EFH wurden stark von der allgemeinen Hausorientierung geprägt. Die ausschliesslich südorientierten Wohn- und Schlafräume profitieren dadurch von den grossen Fensterflächen. Für die Bewohner ergeben sich lichtdurchflutete Räume mit unverbaubarer Sicht bis zu den Alpen. Die untergeordneten Räume wie Bad, Waschen/Trocknen und Technikraum sind auf der durch Lärmimmissionen beeinträchtigten Nordseite platziert. Da in den angebauten Nebengebäuden genügend Stauraum vorhanden ist, konnte auf eine Unterkellerung verzichtet werden.


[+]
Hightech aus dem Wald